Renovierung „Denkmal“ von Gloria Friedmann, September 2021

Denkmal, Friedmann, Neues, Start

Die hohe rote Wand Denkmal von Gloria Friedmann wird im September 2021 renoviert. Der Verein KaM e.V. hat einem Fachunternehmen den entsprechenden Auftrag erteilt. Die Firma beginnt Ende August mit den Vorbereitungen für die Arbeiten.

30. August 2021
30. August 2021

Gloria Friedmanns Werk Denkmal wurde zuletzt vor 13 Jahren ‒ im Mai 2008 ‒ vollständig restauriert: auch damals durch eine Fachfirma. Nach dem Abschluss von Patenverträgen für alle Werke des Skulpturenensembles war dies die erste große Maßnahme des im Jahr 2006 gegründeten Vereins KaM e.V. gewesen. Die Künstlerin hat sich damals sehr positiv geäußert; siehe hier. Die Presse berichtete mit einem Artikel am 24. Mai 2008.

In den Jahren seitdem hat KaM selbst Hand angelegt: Mitglieder haben die rote Wand kontinuierlich sauber gehalten … bis in die maximal erreichbare Höhe. Nach all‘ den Jahren ist eine professionelle Restaurierung jetzt wieder angezeigt.

Eindrücke von den Arbeiten im September 2021:

31. August 2021
7. September 2021
10. September 2021

Gespräch mit Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung

Am 28. Oktober 2021 wurde das Ergebnis der Renovierungs- und Säuberungsarbeiten an den Werken Denkmal und EIN•STAND einer Gruppe von Vertreter*innen der Bezirksvertretung BV1, des Kulturamtes und des Grünflächenamtes Grün und Gruga Essen vorgestellt.

Im Anschluss wurden weitere Planungen des Vereins KaM erläutert und diskutiert.

WAZ/NRZ berichten über das Treffen mit einem Beitrag am 29. Oktober 2021 hier; Print-Ausgabe vom 30. Oktober hier.

Teilnehmer des Gesprächs: BV1: Bez.-Bgm. Herr Valerius (4.v.li.) und Herr Radefeld (li.), Grün und Gruga: Frau Dr. Rüther (6.v.li.), Kulturamt: Frau Lichtschlag und Frau Peretzke (7.+8.v.li.) mit KaM-Vorstandsmitglieder*in. Foto: André Hirtz